Musikverein Pfersbach e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

 


Theateraufführungen „Mord im Hühnerstall“ 2018



Mit spritzigen Wortgefechten, vielen Gags und allerlei Turbulenzen ganz im schwäbischen Stil, fegten unsere neun Akteure der Pfersbacher Theatergruppe am 05., 06. und am 07.01.2018 über die Bühne des MutlangerForums. Es wurde das Stück „Mord im Hühnerstall“ gespielt.


Im Junggesellen-Haushalt der Geschwister Alfons (gespielt von Wolf Eisenmann) und Lisbeth Zipperich (Stephanie Kurz) ging alles seinen Gang. Doch als in der kleinen Pension zwei attraktive weibliche Feriengäste auftauchen, kommen Alfons und sein Freund Karl-Josef (Thomas Knödler) in den zweiten Frühling. Die Betrügerinnen Agathe (Karin Schurr) und die noch schönere und jüngere Sabine (Maren Schildenberger) hatten es natürlich nur auf das Geld der Junggesellen abgesehen. Lisbeth und ihre Freundin Sophie (Sigrid Schildenberger), die gleichzeitig Karl-Josefs Schwester war, kamen den beiden getarnt als Baum auf die Schliche.

Man merkte gleich, dass diese ungleichen Damen sich nicht ausstehen konnten, so nannte Agathe die unscheinbare Lisbeth den „weiblichen Ladenhüter von Pfersbach“. Nach einer feucht-fröhlichen Nacht fand man Alfons Leiche im Hühnerstall, aber wer war es? War es Kumpel Karl-Josef mit dem Holzscheit, Sophie mit der Mistgabel, Agathe mit einer geworfenen Geldkassette oder gar seine Schwester?

Zum Glück waren unter den Pensionsgästen auch Harry (Jens Kinkel) und Horst (Lukas Schurr), die eigentlich undercover hinter den beiden Betrügerinnen her waren. Nun kümmerten Sie sich um den Tatort und suchten die gut versteckte Leiche. Unterstützung holten sie sich beim Dorfpolizist Leo, dem „Bulle von Pfersbach“ (Andreas Schurr). Dieser hatte natürlich den Abend zuvor eifrig mitgetrunken. Verwirrungen waren vorprogrammiert, als dann noch Alfons Zwillingsbruder Max auftauchte.



Als Dank und Anerkennung für die zahlreichen Stunden der Probearbeit und Bemühungen feierte das Publikum die Theatergruppe. In diesem Jahr waren Lukas Schurr und Maren Schildenberger das erste Mal auf der Bühne, sie meisterten es bravourös. Die Fäden in der Hand hatte Regisseurin Manuela Beisswenger und im Souffleurkasten saß Martina Schall.

Auch die Bühnengestaltung, die mit viel Liebe zum Detail dekoriert wurde, war wieder beeindruckend. Wie soll es auch anders sein, wenn man Schreiner, Flaschner, Maler und Elektriker im Ort hat. Man darf sich bereits jetzt auf das nächste Stück in zwei Jahren freuen.




 
 
 
 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 
 


Herzlichen Dank & frohe Weihnachten!

Neben unseren musikalischen Auftritten konnten wir im Jahr 2017 zahlreiche Veranstaltungen durchführen, bei denen wir wiederum auf die Mithilfe unserer Mitglieder und Freunde zählen konnten. Wir bedanken uns ganz herzlich für die tatkräftige Unterstützung im vergangenen Jahr und wünschen unseren Mitgliedern und unseren Freunden sowie deren Familien besinnliche Weihnachtsfeiertage sowie ein glückliches und gesundes neues Jahr!

 
 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 
 

Unsere Flötenkinder begeistern mit ihrem Weihnachtskonzert


Traditionell lud die Flötengruppe letzte Woche zu einem vorweihnachtlichen Abend ein. Viele Eltern, Geschwister, Großeltern und Freunde folgten der Einladung und erlebten ein wunderschönes Weihnachtskonzert. Es wurde, wie in den Jahren zuvor, ein abwechslungsreiches Weihnachtsprogramm unter Leitung von Ingrid Harrasser geboten.

Lieder wie „Bald ist Weihnachten“, „Ding dong“, „Es ist für uns eine Zeit angekommen“ oder „Morgen kommt der Weihnachtmann“ wurden in großen und kleinen Gruppen, ein- und mehrstimmig vorgetragen. Beiträge mit Akkordeon, Sopran- und Altflöte waren auch dabei. Die Kinder erntete für ihr musikalisches Können vom Publikum reichlich Applaus.

Zum Schluss bedankte Tanja Hieber sich bei den jungen Musikern sowie bei Frau Harrasser für den tollen vorweihnachtlichen Abend.



 
 
 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Probewochenende – Jugendkapelle Musikverein Pfersbach


Am Freitag, den 13. Oktober 2017, sollte es mal wieder soweit sein. Die Jugend des Musikverein Pfersbach startete in ihr Probewochenende bei schönstem Herbstwetter.

In diesem Jahr war der Hornberg das Ziel. Im Hornberg-Hostel, das direkt an der Start- und Landebahn der Segelflieger liegt, wurden nach der Ankunft erst einmal die Zimmer bezogen. Anschließend wurde noch eine kurze Probe abgehalten, bevor man beim Grillen den Abend ausklingen ließ.

Der Samstag startete nach dem gemeinsamen Frühstück mit den Probenarbeiten.
Bis zum Mittagessen wurden Stücke für Weihnachten und das im kommenden Jahr anstehende Kirchenkonzert ausgewählt und geprobt.

Am Nachmittag ging es nach einer kurzen Wanderung aufs nahegelegene Schwarzhorn. Dort erwartete uns ein Hochseilgarten. Hier konnte jeder Mut, Kraft und Geschicklichkeit beweisen. Nachdem alle den Parcours gemeistert hatten, ging es per PKW zurück auf den Hornberg.
Der Abend endete mit einer Musikprobe und einem gemütlichem Vesper.

Nach dem Frühstück am Sonntag wurde die Probearbeit des Wochenendes mit einer letzten Musikprobe gefestigt, ehe es nach dem Mittagessen in Richtung Heimat ging.
Bei Ankunft in Pfersbach wurde das Probewochenende traditionell mit einem kurzen Platzkonzert beendet. Am Ende waren sich alle einig, dass es ein schönes und erfolgreiches Wochenende war.   



 
 
 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Zahlreiche Besucher bei unserem Herbstfest


Am Sonntag folgten viele unserer Einladung ins Pfersbacher Dorfhaus. Die Besucher ließen es sich mit Schnitzel, Kassler-Hals, Salat oder Linsen und Spätzle gut gehen. Die große Auswahl an klassischen Gerichten und Getränken kam sehr gut an. Bei spätsommerlichen Temperaturen und Sonnenschein genossen viele Gäste den herrlichen Tag auch auf der Terrasse des Dorfhauses.

In den Nachmittagsstunden wurden natürlich wieder viele selbstgebackene Kuchen und Torten angeboten. Musikalisch wurde das Herbstfest von unserer Jugendkapelle umrahmt, die mit flotter Blasmusik unterhielt.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Gästen, die den Weg zu unserem Herbstfest gefunden haben!

 
 
 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Vereinswanderung und Kameradschaftsabend am 09.09.2017

Zur diesjährigen Vereinswanderung trafen wir uns erst gegen Abend im Pfersbacher Dorfhaus.

In der einsetzenden Dämmerung grillten wir zunächst gemeinsam Würste. Begeisterung und viel Spaß kam vor allem bei den jüngeren Teilnehmern am Lagerfeuer mit Stockbrot auf. Gut gestärkt brachen wir etwa gegen 20:00 Uhr mit Fackeln bestückt zur Nachtwanderung auf. Wir wanderten über die Feldwege nach Adelstetten. Leider meinte es der Wettergott nicht allzu gut mit uns, der Laune hat dies aber nicht geschadet. Durchnässt ging es dann zurück ins Dorfhaus, wo man die angebrochene Nacht mit einem Glas Wein, Bier oder anderem ausklingen ließ.

 
 
 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 


Endlich Poloshirts für den Musikverein!


Schon seit langem stand das Thema „Shirts mit dem Musikverein Pfersbach-Logo“ als Randpunkt auf vielen Ausschusssitzungen. Nun wurde es endlich umgesetzt – die Musiker, Mitglieder und Freunde des Vereins besitzen nun einheitliche, blaue Poloshirts mit dem Logo des Vereins. Die Poloshirts kamen bereits beim großen Pfersbacher Frühlingsfest das erste Mal zum Einsatz.

Wir möchten natürlich nicht versäumen, uns herzlich für die Unterstützung zu bedanken. Vielen Dank an die Raiffeisenbank Mutlangen, Firma Daul Haustechnik, Flaschnerei Ummenhofer, Familie Franz Elser sowie Norbert Schurr für die großzügigen Spenden, um das Projekt finanziell umzusetzen.


 
 
 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Fahrradtour 2017


Am Sonntag, 09.07.2017 brachen unsere Frischluftfanatiker des Vereins gegen 10 Uhr zur Fahrradtour auf. Die Teilnehmer teilten sich in zwei Gruppen.

Die Familientour unter Leitung von Franz Apeltauer führte über Alfdorf, Haghof nach Welzheim. Hier konnte man es sich beim „Weißwurstfrühstück“ gut gehen lassen und die Sonnenstrahlen genießen. Nach der Verschnaufpause im Tannwald-Biergarten ging es über den Flugplatz in Welzheim, Burghof, Voggenberg, Strübelmühle und über Alfdorf zurück nach Pfersbach.

Bei der großen Tour , für geübte Radfahrer, ging es mit Stefan Schurr über Mutlangen, Schießtal (Schwäbisch Gmünd), Urbach, Eselshalden und Welzheim. Natürlich machte die schnelle Truppe auch Zwischenstopps in Biergärten. Gegen Nachmittag kamen beide Truppen in Pfersbach wieder an.

 
 
 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Sommerkonzert der Flötenkinder 2017


Am Dienstag, 11. Juli 2017 gaben die Flötenkinder unseres Musikvereins ihre einstudierten Stücke zum Besten. Eltern, Geschwister, Großeltern und Freunde der Flötenkinder waren herzlich eingeladen, dem Sommerkonzert der jungen Musiker im Pfersbacher Dorfhaus zu lauschen.

Nach einer kurzen Begrüßung von unserer Vorständin Tanja Hieber und Ausbilderin Ingrid Harrasser begannen die Flötenkinder beeindruckend das Konzert mit dem Stück „Nessaja“ aus dem Tabaluga-Musical.

Die etwa 40 Flötenspieler und –spielerinnen hatten ein sehr buntes Programm vorbereitet. Titel wie der Ohrwürmer „Die Gedanken sind frei“, die „Sonata F-Dur“ von Johann Mattheson, das Wiegenlied der Irokesen „Ani Couini Chaouani“, „Wir sind die Musikanten“ oder „Heal The World“ von Michael Jackson waren vertreten.

Auch die Akkordeonspieler zeigten eindrucksvoll, welche musikalischen Fortschritte sie in den letzten Monaten gemacht haben. Beim Abschlussstück „Leben ist mehr als“ von Rolf Zuckowski konnten alle Besucher eifrig mitsingen, da der Text auf dem Programmzettel abgedruckt war.

Zum Abschluss ließen die Kinder, auf der Terrasse des Dorfhauses, bunte Luftballone in den Himmel steigen. Danach konnte es in die verdiente Sommerpause gehen.


 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü